Musikmäuse

Musikalische Früherziehung der Bauernkapelle Eberschwang

Seit dem Jahr 2008 vermitteln zwei Flötistinnen der Bauernkapelle, Eva Meingassner und Helga Mayr, den kleinen Mäusen alles rund um die Musik.

Sing- und Sprechschulung, Rhythmus, Hörerziehung, musikalische Grundbegriffe und die Musik durch Tanz und Bewegung erleben sind nur einige Fixpunkte der wöchentlichen Stunde. Die Notenschrift wird erlernt und bei der beliebten Instrumentenkunde dürfen die Kleinen ein Instrument live erleben und auch ausprobieren. Das Leben von Mozart, die Moldau von Smetana und das musikalische Märchen „Peter und der Wolf“ von Prokofjew werden spannend erzählt und bleiben den Mäusen lange in Erinnerung.

Eine besonders beliebte Stunde findet in der Kirche statt. Die „Königin der Instrumente“, die Orgel,  wird bis in kleinste Detail erkundet. Die Klarinettistin und Organistin Simone Jetzinger vermittelt spannend, wie so eine Orgel eigentlich funktioniert und alle Musikmäuse dürfen im Anschluss sogar selber ein paar Töne auf der Orgel spielen.

Im zweiten Musikjahr erhalten alle Kinder ein Glockenspiel, auf dem die erlernte Notenschrift auf das Instrument übertragen wird. Gehör und Feinmotorik werden besonders geschult.

Die Musikalische Früherziehung leistet einen positiven Beitrag zur Gesamtentwicklung des Kindes und fördert viele Fähigkeiten, die auch für die spätere Schulreife wichtig sind. Der Umgang mit Schulmaterial, die konzentrierte und aktive Teilnahme an der Musikstunde und nicht zuletzt die Erfassung und Bewältigung der gestellten Aufgaben sind Punkte, die für den späteren Schulbesuch trainiert werden. Vor allem eine optimale Vorbereitung für das spätere Erlernen von Musikinstrumenten.

Zur Zeit besuchen 15 kleine Talente im Alter zwischen 4 und 6 Musikalische Früherziehung.

Die Ausbildung dauert 2 Jahre und findet im Keller des Probeheims statt.

 

Anmeldung & Informationen zu den Musikmäusen:

Helga Mayr
Tel.: 0660/ 14 20 292
E-Mail.: helga.mayr@bauernkapelle-eberschwang.at